Sonntag, 31. Januar 2016

Rezension 13
Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt
Du neben mir wurde von Nicola Yoon geschrieben und erschien 2014 im Amerikanischen, bevor es 2015 im Dressler Verlag auf Deutsch erschien.

Ich fand das Buch so, so gut! Es war innerhalb von 2 Tagen weggelesen. Die Handlung war spannend, was ich eigentlich nicht so wirklich erwartet hatte. Durch die kleinen Illustrationen wird das Buch noch anschaulicher und cooler, gleichzeitig haben sie mir mehr Lust zum Lesen gemacht. Mein Fazit zu Maddy´s Leben ist, dass es sehr traurig ist, vor allem als am Ende die Wahrheit über ihre Krankheit ans Licht kommt. Olly passt dagegen perfekt zu ihr, auch wenn er das komplette Gegenteil ist. Du neben mir war meiner Meinung nach genau so gut wie Das Juwel, auch eines meiner Jahresfavouriten 2016, deshalb bekommt es von mir 5/5 Sterne.

----

Klappentexte: Ich lasse den Blick durch mein weißes Zimmer schweifen. Das alles ist sicher und vertraut und ändert sich nie. Ich denke an Olly. Er ist das genaue Gegenteil von all diesen Dingen. er ist nicht sicher. Nicht vertraut. Ständig in Bewegung. Er ist das größe Risiko von allem.

Wenn ihr Leben ein Buch wäre, sagt Madeline, würde sich bei Rückwärtslesen nichts ändern: Heute ist genau wie gestern und morgen wird sein wie heute. Denn Madeline hat einen seltenen Immundefekt und hat ihr Leben lang nicht das Haus verlassen. Doch dann zieht nebenan ein Junge ein - geheimnisvoll, anziehend und mit Augen so blau wie der Ozean.

Und Madeline weiß plötzlich, sie will alles: das ganze große, echte, pulsierende Leben - und sei es nur für einen Tag! Und sie ist bereit, dafür alles zu riskieren.   

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen